Feuer und Flamme für Winningen

Herbstfest der Freiwilligen Feuerwehr

Die Löschparty in und um das Gerätehaus am Marktplatz

Winningen. Schon einige Tage vorher, kündigten die wehenden Fahnen an der Moseluferstraße, der B 416, das Herbstfest der Freiwilligen Feuerwehr Winningen an. Zum ersten Mal nutzten sie, mit Unterstützung der Touristik Winningen, diese sensationelle Möglichkeit der Werbung. Sie hatten Glück mit dem Wetter, es wareW40_Winningen_Feuerwehrfest-7855n zwei milde Herbsttage bei der Löschparty, zu der zahlreiche Gäste den Weg in den schönen Moselort und zum Marktplatz fanden, wo es rund um das Gerätehaus viel Gutes für das leibliche Wohlbefinden und Livemusik gab. Auf einem Transparent, das über den Platz gespannt war, wurden die Besucher willkommen geheißen. Natürlich besuchen sich die Wehren der Verbandsgemeinde bei diesen Gelegenheiten auch gegenseitig. Die Kameraden aus Dieblich, Lehmen und Rhens leisteten Unterstützung beim Feiern. Die Winzerkapelle Winningen, Kai Adorf und das Duo Happy Sunshine sorgten für die musikalische Unterhaltung, und das bis in die frühen Morgenstunden. Für die Kleinen war eine Hüpfburg die Attraktion. Ausgestellte Utensilien aus den Anfängen der Winninger Feuerwehr machten neugierig. Unter anderem erregte ein Löschfahrzeug aus dem Jahr 1869 Aufmerksamkeit. In diesem Jahr gab es die Winninger Wehr noch nicht, sondern die gesetzliche Bestimmung, dass jeder männliche Bürger im Alter von 18 bis 65 Jahren, beim Löschen helfen musste. Die Freiwillige Feuerwehr Winningen wurde im JaW40_Winningen_Feuerwehrfest-7844hr 1901 gegründet. Heute versehen einunddreißig aktive Feuerwehrkameradinnen und Kameraden ihren Dienst, acht Jugendliche sind in der 1997 gegründeten Jugendfeuerwehr, acht Feuerwehrmänner in der Altersabteilung. Das Durchschnittsalter ist 32 Jahre, so stellt sich die Mannschaft als junge, schlagkräftige und motivierte Truppe dar. Stolz sind sie darauf, dass seit der Gründung der Jugendfeuerwehr bereits 17 junge Männer in den aktiven Dienst übernommen werden konnten. Über weiteren Nachwuchs würde sich die Winninger Wehr sehr freuen, er ist dringend gesucht! (www.feuerwehr-winnigen.de). Getreu ihrem humorvollen Slogan „wir machen Hausbesuche“ leisten sie Hilfe in der Ortsgemeinde mit ca. 2500 Einwohnern, und bei Bedarf auch überörtliche Hilfe in den Orten der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel. Für die Sicherheit der Bevölkerung, leisten die Kameradinnen und Kameraden viele Stunden ehrenamtlich. Monatliche hauptamtliche Übungen, Sonderübungen, Ausbildungen und das Gerätereinigen nach Einsätzen und Übungen fordern sehr viel Freizeit. Da kommt das Herbstfest gerade richtig, denn einmal im Jahr wird bei der Löschparty kräftig gefeiert. Von den Einnahmen wird dann die Ausrüstung komplettiert oder erneuert. Doch bei allem Spaß am Feiern, lassen sie den Ernst der Lage nicht aus den Augen, denn ein Einsatz kann jederzeit kommen. In diesem Jahr mussten sie an diesem Wochenende zu einem tödlichen Unfall ausrücken. Kann man dann noch weiter feiern? Die Frage muss jeder für sich beantworten, aber es ist sicher nicht einfach, so etwas wird nie Routine sein. Der Wunsch der Winninger Wehr nach einem neuen Standort wird sich bald erfüllen. Die Freiwillige Feuerwehr Winningen rechnet damit, Ende des kommenden Jahres im neuen Gerätehaus agieren zu können.   EP