AugenBlick mal!

augenblickmal

Neulich auf einem Spaziergang mit einer Freundin, erzählte ich von der neuesten „Schandtat“ unseres halbjährigen Golden Retrievers Maddy. Wieder einmal versuchte er im Garten zum Mittelpunkt der Erde vor zu dringen. Das nahm einige Zeit in Anspruch, doch plötzlich fiel ihm ein: „Ob die noch da sind?“ Denn ein junger Hund möchte ungern allein durch die Welt gehen! Beine aus dem Loch und mit einem Satz zur Terrassentür, mit viel Elan dagegen, Tür springt auf, Maddy macht einen Satz und sitzt auf dem Sofa! Freudestrahlend, da wir ja noch da sind!! Unsere Freude wurde aber getrübt durch die Tatsache, dass seine Vorderbeine nicht mehr weiß sondern schwarz waren. Grinsend antwortete meine Freundin mit einer kleinen Portion Ironie darauf: „Jeder bekommt das was er verdient!“ Sollte ich das jetzt positiv oder negativ deuten? Es muss ja nicht immer negativ gemeint sein. Aber ist es nicht so putty download windows , dass wir das meistens in Zusammenhang mit Unrechtem aussprechen? Wenn es so wäre, warum sehen wir so viel Ungerechtigkeit in der Welt? Es wäre schön, bekämen die guten Menschen Gutes und es gäbe für alles andere einen Ausgleich, wie auch immer geartet. Im Fall von Maddy ist klar, wir haben ihn verdient!! Auch wenn schwarze Pfoten auf rotem Ledersofa nicht unbedingt wünschenswert sind. Eine angenehme Woche wünscht Ihre Elke Petersen     EP