Lichterglanz verdrängte die Dunkelheit

Zauberhafte Stimmung auf dem besonderen Weihnachtsmarkt in Winningen

Prachtvoller Einstieg in die Adventszeit mit unzähligen Aktionen

Winningen. Noch bis zur letzten Sekunde kosteten die Besucher am Sonntagabend die zauberhafte Stimmung in den Gassen Winningen aus. W48_Winningen-3132Drei Tage lang verwandelte sich der historische Moselort in einen besonderen Weihnachtsmarkt, der weit und breit seinesgleichen sucht. Lichterglanz an Häusern und in den Straßen, Musik an vielen Orten, weihnachtlicher Schmuck und viele Attraktionen begeisterten und faszinierten die Besucher aus nah und fern gleichermaßen. Den Auftakt machten Alphornbläser, die am Freitagabend durch die Gassen zogen. Ein stimmungsvoller Einstieg in das dreitägige Fest war die Fackelwanderung entlang des beleuchteten Brückstückweges, die ein Dudelsackspieler begleitete. Rock’n Roll im Zeichen der Xmas gab es auf dem Marktplatz und in Winningens Weinkellern, besinnliche Abendmusik im Advent in der Evangelischen Kirche. W48_Winningen-3192Wie der Sack vom Nikolaus war auch der Samstag  vollgepackt mit Aktionen, viel Musik und Gesang, während in der Evangelischen Kirche die „Zeit zum Zuhören für Groß und Klein“ anbrach. Eine Attraktion waren die Rentiere Mika und Mari, ebenso wie die dazu gehörende Fotoaktion. Mit seinen Rentieren trat der singende Weihnachtsmann auf die Bühne am Marktplatz, mit seinen Liedern traf er in die Herzen der Zuschauer. Von der alten Schule aus startete die Nikolauswanderung, inszeniert vom Winninger Turnverein. Die ultimative 80er/90er Party mit DJ Johnny Heart im Winninger Weinkeller war die letzte Veranstaltung des Abends. An diesen beiden Tagen sorgten mit bunten Lichtern angestrahlte Gebäude für eine besondere Adventsstimmung. Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst zum 1. Advent. Gegen Mittag zogen die Winzerkapelle und die Moseltaler Musikanten durch den Ort, derweil in der Evangelischen Kirche die Michael Fischer Singers „Swinging Christmas“ zelebrierten. Immer zur vollen Stunde präsentierte die Sektkellerei von Canal Interessierten die Herstellung von Sekt, zum Zuschauen und zum Mitmachen. W48_Winningen-3181Eine besondere Attraktion und Augenweide war der klangvolle Auftritt der beiden Damen des „Duofame“ auf dem Marktplatz, eine Gesangsdarbietung mit Eiskönigin. Sechzehn Straßen und Gassen beteiligten sich an diesem großartigen, dreitägigen Event. Schwer zählbar die zahlreichen Stände und Aktionen, die vielen Garagen, Hofeinfahrten die weihnachtlich geschmückt zum Verweilen einluden, die Gastronomiebetriebe und Weinkellereien die mit ihren Produkten lockten. Prachtvoll und außergewöhnlich war dieser Einstieg in die Weihnachtszeit. Er bewies wieder einmal die Solidarität der Winninger, die rund um das Jahr gemeinsam schaffen, dass ihr Heimatort ein Anziehungspunkt ist und bleibt. EP