Lohmann & Rauscher – für Mensch und Gesellschaft

Das weltweit agierende Unternehmen gibt Einblicke in sein nachhaltiges Engagement

Präsentation des Nachhaltigkeitsreportes 2018/19

Rengsdorf. Lohmann & Rauscher (L&R) ist ein weltweit agierendes, regional verwurzeltes Unternehmen mit mehr als 160 Jahren Erfahrung in der Herstellung von Medizinprodukten und engagiert sich seit Jahren erfolgreich mit einer Vielzahl von Projekten für soziale, ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit. Um sein Engagement vor zu stellen, lud L&R Vertreter aus Politik, Journalisten und Partner aus der Region in das „College“ nach Rengsdorf ein. W32_Rengsdorf-4796Es ist die Villa Henkel, das denkmalgeschützte Gebäude liegt in einer traumhaften Parklandschaft, mit internationalem Baumbestand, passend zum international operierenden Unternehmen. 1986 kaufte L&R die Villa und sanierte sie 2015-16 umfassend. Das historische Gebäude ist heute für Mitarbeiter, Kunden und Partner ein ansprechendes, kreatives und motivierendes Lernumfeld, wird als Fortbildungs- und Tagungsstätte der L&R Academy genutzt. W32_Rengsdorf-4790Dort begrüßte der CEO der Unternehmensgruppe Wolfgang Süßle seine Gäste, unter ihnen der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach Hans-Werner Breithausen und der Rengsdorfer Bürgermeister Christian Robenek, zur Veranstaltung unter dem Motto „NACHHALLtig handeln“. Im Rahmen dieses Events präsentierte das Unternehmen erstmals seinen Nachhaltigkeitsreport 2018/19, der transparent verdeutlicht, welche Verantwortung L&R gegenüber Mitarbeitern, Gesellschaft und Umwelt übernimmt. Ergänzt wurde das Tagesprogramm mit einer Ausstellung beispielhafter Projekte, die L&R im Rahmen seines Corporate Social Sponsorings (CSS) finanziell unterstützt. Ebenso hatten die Gäste die Gelegenheit, sich einen Überblick über die regionalen und internationalen Produktspenden zu verschaffen, die L&R mit seinen festen Partnern abwickelt. Denn Armut, Bürgerkriege und Naturkatastrophen kennen keine spezielle Verortung, deshalb spendet L&R über seine Partner weltweit auf 2 Spenden-Wege, aus dem Produktretouren Pool und anlassbezogen, beispielsweise nach Simbabwe, Afghanistan und in die Ukraine. Gespendet werden Wundversorgungsprodukte, Binden, Verbände, Krankenhaus- und Inkontinenzartikel. In 2018 verließen 6 anlassbezogene Großspenden, 170 Paletten mit intakten Retouren und 79 Kartons Gipsrandabschnitte für Kitas die Werke. Im ersten Halbjahr 2019 waren es 5 anlassbezogene Großspenden, 96 Paletten mit intakten Retouren und 49 Kartons Gipsrandabschnitte für Kitas. Seit dem Jahr 2000 arbeitet L&R mit „humedica e.V.“ zusammen, die NGO konnte 2018 mit L&R Produkten in folgenden Ländern arbeiten: Benin, Haiti, Togo, Ukraine, Rumänien, Peru und Tschad. „Hilfe kommt an und ändert Leben“ heißt auch „NACHHALLtig handeln“. Umfangreich und ausführlich informierte Wolfgang Süßle über das Unternehmen, das mittlerweile weltweit erfolgreich agiert. Er betonte, dass die Standorte in Rengsdorf, Neuwied-Feldkirchen und Neuwied-Block immer noch von größter Bedeutung sind: „Das spiegelt sich auch in der stetig steigenden Mitarbeiterzahl von heute mehr als 1200 Kollegen/innen hier in Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland wieder.“ Auch in diesem Jahr befindet sich L&R weiterhin auf Wachstumskurs und rechnet 2019 mit einem Zuwachs an zahlreichen Kollegen und Kolleginnen. Eines der wichtigsten Produktionsstandorte des Medizinprodukteunternehmens befindet sich in Neuwied und ist mit 86.000 Quadratmetern Fläche der größte Logistikstandort des Konzerns. Das Unternehmen investierte hier in den Jahren 2015-2018 rund 15 Millionen Euro. Zirka 5 Millionen Euro wurden in nachhaltige Infrastrukturmaßnahmen investiert, um zukünftig Kosten ein zu sparen und die Umwelt zu entlasten. Als starke Arbeitgeber und Wissensvermittler stellte Anja Gasteiger, Head of Global Marketing Communications, den Konzern im weiteren Verlauf der Veranstaltung „NACHHALLtig handeln“ vor: „Unsere weltweit über 5.200 Kollegen/innen sind unser wichtigstes Potential. Wir wachsen kontinuierlich und global. Aber wir verstehen uns auch als Familienunternehmen mit starken Werten und gelebtem Miteinander.“ Die Mitarbeiter bei L&R profitieren von einem breiten Angebot an Benefits, dazu gehören Gesundheitsberatung, Sport- und Ernährungsaktivitäten und Physiotherapie für Angestellte, ebenso wie die Aus- und Weiterbildung als elementarer Bestandteil der Mitarbeiterentwicklung. Auszubildende bei L&R erzielen erfolgversprechende Ergebnisse in ihren Abschlussprüfungen und gewinnen regelmäßig Auszeichnungen. L&R will sich für die Herausforderungen der Zukunft wappnen. Partner und Kunden profitieren vom weitreichenden Weiterbildungsangebot. Unter dem Dach der L&R Academy sind verschiedene praxisorientierte Schulungen Bestandteil des Kursprogrammes. Pflegekräfte und Krankenhausmitarbeiter haben die Möglichkeit, ihr Wissen an zahlreichen Standorten weltweit oder über E-Learning-Tools über die „Flying Faculty“ zu intensivieren oder zu erweitern. Mit der erstmaligen Vorstellung des Nachhaltigkeitsreportes 2018/19 macht das Unternehmen seine nachhaltige Verantwortung deutlich und transparent. W32_Rengsdorf-4774Der Report dokumentiert Projekte wie die Ressourcenschonung durch Energiesparmaßnahmen, den Ausbau der Local Sourcing Quote bis hin zur Verbesserung der CO 2 Bilanz durch die Optimierung der Frachtrouten und den Ausbau der Schienentransporte. Er umfasst aber nicht nur die an den weltweiten Standorten bereits umgesetzten zahlreichen Aktivitäten, sondern zeigt auch auf, was sich das Unternehmen noch vorgenommen hat (abrufbar unter www.lohmann-rauscher.com). „Der Report ist  für uns eine Möglichkeit, unseren nachhaltigen Ansatz und die vielfältigen Projekte, die wir von Beginn an konsequent umsetzen, transparent zu machen“, bekräftigt Wolfgang Süßle. Breit gefächert und ausführlich im Report dokumentiert ist das soziale Engagement von L&R. Bei der Veranstaltung „NACHHALLtig handeln“ veranschaulichte eine Vernissage die „Herzensprojekte“ des Unternehmens, die von L&R Mitarbeitern als Projektpaten begleitet werden. Jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, ein solches „Herzensprojekt“ vor zu schlagen, das von L&R finanziell unterstützt wird. W32_Rengsdorf-4799Zu den Paten, die sich für regionale Projekte entschieden haben, gehört Christina Holly, die Patin des „Haushaltlädchen für Bedürftige“ der AWO-Ortsverein Gladbach in Neuwied ist. L&R unterstützt dort den Ausbau des Ladenlokals und dessen Vermarktung. Das Herzensprojekt von Markus Gräfer ist das „Motorikzentrum für Kleinkinder und Senioren“ im Kindergarten St. Peter und Paul in Bad Hönnigen. Dort unterstützt L&R die Tragkonstruktion innerhalb der Spielhalle zur Befestigung von Hängematten, Hühnerleitern und Fallschutzmatten. Den Obdachlosen die Möglichkeit zu geben, sich in Ruhe und angenehmer Umgebung zu waschen – so oft wie sie wollen – ist das Herzensprojekt von Martina Pokorra. Im „Schöppche“ des Caritasverbandes Neuwied unterstützt L&R die Erneuerung der sanitären Anlagen, die mit neuen Trennwänden, Toilette, Dusche, Waschbecken und Armaturen ausgestattet wurden. Material für die Renovierung benötigt das Gemeindehaus in Sani/Indien. Der Projektpate Martin Pohl ist mit dem Förderverein „Sani Zanskar e.V.“ in dieses Projekt involviert, das L&R finanziell unterstützt. Aktuell findet am 24. August 2019 ein Taschenlampenkonzert zugunsten „Bunter Kreis Rheinland e.V.“ statt, der Familien von lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen Unterstützung bietet. Der Verein generiert durch die verkauften Eintrittskarten Spendengelder. Anja Gasteiger ist die Projektpatin, und L&R unterstützt durch den Erwerb von 500 Karten für die Mitarbeiter und das Angebot einer Teddy Sprechstunde vor Ort für die Kinder. Die drei elementaren Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – sind bei L&R in ein integriertes Nachhaltigkeitsmanagement eingefasst. Sie stellen die Prinzipien nachhaltiger Unternehmensführung dar und sind in der Strategie des Unternehmens Lohmann & Rausch fest verankert, denn der Konzern weiß: „Wirtschaftlicher Erfolg ist nur nachhaltig möglich“.  EP